Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ka-asten:protokolle:20140724

Protokoll KA-ASten-Sitzung 24.7.14

TOP 1 - Satzungsänderung des StuWes

StuWe will, dass alle Mitglieder der Verwaltungsrats auch Mitglied des Vertreterversammlung sein müssen. Ein Problem ist, dass die Amtszeiten sich nur teilweise überlappen. FH hat Probleme mit Auslands- und Praxissemestern, um diese Regel einzuhalten. Flurer hat regelmäßig Bedenken, dass ein Gremium Personen nicht aus seiner Mitte wählt.

Nachfragen:

  • ob durch verschobene Amtszeiten auch die Sitzungszeiten verschoben werden
  • Wahl des DSW-Rates sollte jährlich statt alle 2 Jahre stattfinden
  • Vielleicht kann mehr als ein Karlsruher Vertreter auf die DSW-MV, verteilt auf verschiedene Hochschulen

Wir sind uns einig, dass wir diese Satzungsänderung nicht wollen.

TOP 2 - Befreiung vom StuWe-Beitrag

Geht um 50€/Semester. Dieses SS sind 321 KIT-Studis beurlaubt, >200 davon wegen Praktika oder Auslandsaufenthalten. In Zeiten von Studiengebühren waren noch weniger Studis beurlaubt, daher ist ein größerer finanzieller Effekt unwahrscheinlich. Der Verwaltungsaufwand steigt, was einen besonderen Nutzen für Studis ausschließt.

Alexa spricht das am Rande der Sitzung an.

TOP 3 - MLP-Kooperation

MLP veranstaltet z. B. Rezeptwettbewerb mit Mensa-Stipendium. MLP-Workshops zielen möglicherweise darauf ab, Studis für sich zu werben. Workshop wurde wenig nachgefragt und verschoben. MLP-Bashing kommt beim StuWe nicht gut an, daher brauchen wir eine fundierte Argumentation.

Seminar wird abgewartet.

TOP 4 - Haushaltsbeauftragter

Überlassungsvertrag sollte ausgearbeitet werden, wurde ans StuWe zurückgegeben. KIT-AStA überlegt sich, selber einen Haushaltsbeauftragten einzustellen. PH ist mit ihrem Haushaltsbeauftragten ziemlich zufrieden. HSKA-Rektorat will für HSKA Wirtschaftsprüfung übernehmen.

KIT-AStA schreibt Stelle aus. Andere Hochschulen sollen kontaktiert werden, ob sie Beauftragten mitnutzen oder nicht. Eingestellt werden soll ab September. KA-ASten wird über Updates sofort informiert.

TOP 5 - Bib-Belegungen

Durchmischung von verschiedenen Hochschulen an den Bibs aktuell sowieso gegeben. Prüfungszeiten überlappen sich nur teilweise, daher Potential für KIT-Studis, an anderen Bibs zu lernen. Raumproblem ist überall akut, neue Lernraumkonzepte lösen das Problem nicht.

TOP 6 - Semesterticket

nichts neues.

ka-asten/protokolle/20140724.txt · Zuletzt geändert: 15.11.2018 19:53 von henrik_vt

Impressum | Datenschutz