Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


dringend_gesucht:verantwortliche_r_fuer_die_lehre_am_kit

Dringend gesucht: Verantwortlicher für die Lehre am KIT

DELETEME Wir haben doch den Prof. Wanner

Laut KIT-Gesetz besteht das Präsidium des KITs aus einem Präsidenten und fünf Vizepräsidenten. Als Übergangsbestimmung in der direkten Zeit nach der Fusion von Universität Karlsruhe und Forschungszentrum Karlsruhe war vorgesehen, dass der letzte Rektor der Universität Karlsruhe (Prof. Horst Hippler) und der letzte Vorstandsvorsitzende des Forschungszentrums (Prof. Eberhard Umbach) gleichberechtigte Präsidenten werden. Mit der Wahl von Prof. Hippler zum Präsidenten der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) am 24. April in Hamburg, endet diese Übergangszeit. Ab 1. Juli, wenn Prof. Hippler das KIT vorraussichtlich endgültig verlässt, wird Prof. Umbach alleiniger Präsident des KIT. Infolgedessen wird es erstmals seit Gründung des KIT einen Vizepräsidenten für Lehre und akademische Angelegenheiten geben, während es von Anfang an zwei Vizepräsidenten mit administrativen Aufgaben in Bezug auf die Forschung gab. Ein Umstand, der die Stellung der Lehre am KIT, eindrucksvoll unterstreicht. Mehr als zwei Jahre lang wurde die Lehre am KIT von Prof. Hippler verantwortet. Gerade in der Gründungsphase war er als KIT-Präsident aber an einer Vielzahl anderer Stellen eingebunden, so dass der Posten des Chief Higher Education Officers (CHEO) geschaffen wurde. Die Chief Officers (neben dem CHEO gibt es unter anderem auch Chief Science Officers) bilden die administrative Leitungsebene unterhalb des Präsidiums und sind Teil des so genannten erweiterten Präsidiums. Bis zum 1. April diesen Jahres hatte Prof. Jürgen Becker diesen Poste inne. Dann trat er zurück, um sich stärker seinen Aufgaben als Institutsleiter zu widmen, womit Prof. Hippler eigentlich wieder zum alleinigen Verantwortlichen für die Lehre auf der administrativen Leitungsebene wurde. Der derzeitige Plan des Präsidiums sieht vor, dass sich die Vizepräsidentin für Recht und Personal Frau Barnstedt und der KIT-Präsident Prof. Umbach die Betreuung der Lehre, nach Prof. Hipplers Weggang, teilen. Gleichzeitig wurde vom Aufsichtsrat mittlerweile eine Findungskommission zur Suche nach einem Vizepräsidenten für Lehre und akademische Angelegenheiten eingesetzt. An dieser Findungskommission wird auch ein Vertreter der Studierendenschaft mit beratender Stimme teilnehmen. Derzeit hofft man, dass die Findungskommission ihre Arbeit bis zum Beginn des Wintersemesters beendet hat, so dass ab dann der neue Vizepräsident seinen Posten antreten kann. Gemäß der Neufassung des KIT-Gesetzes, die zum XX in Kraft tritt, muss die Mehrheit der studentischen Senatoren der Berufung des neuen Vizepräsidenten für Lehre und akademische Angelegenheiten zustimmen, so dass die Studierenden immensen Einfluß auf die Auswahl des neuen Verantwortlichen für die Lehre nehmen können. Solange bleibt zu hoffen, dass die Lehre am KIT nicht im Dschungel der Verantwortlichkeiten innerhalb des Präsidiums vollkommen aus den Augen verloren geht.

dringend_gesucht/verantwortliche_r_fuer_die_lehre_am_kit.txt · Zuletzt geändert: 08.03.2021 11:06 von danielhunyar

Impressum | Datenschutz