Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ak-vs:protokolle:20120913

Protokoll der Sitzung des AK Verfasste Studierendenschaft am 13. September 2012

Protokoll: Jürgen Walter

Beginn(formal): 17:30 Uhr
Beginn(real): 18:00 Uhr
Ende: 19:20 Uhr

Anwesende:

  • Jan Bader (ETEC)
  • Tobias Bölz(FSMI)
  • Philipp Glaser (Ära)
  • Ben Kobrinski(LuSt, erste 10 min)
  • Philipp Rudo(UStA)
  • Theresa Gattermann(Wiwi)
  • Jürgen Walter (RCDS)
  • Fabian Trost(Juso, 18:20)
  • Julia Eberwein (Mach/CIW, später)

TOP 1: Berichte

  • FS ETEC möchte das bestehende System der Peronalunion von FAK-RAT und Fachschaftsvorstand für sich behalten können. Die anderen Fachschaften sollen andere Wege gehen könnnen.
  • Gibt es noch eine U-Wahl?
    • Es muss noch eine geben, da u.a. einige Fachschaftsprecher genau auf ein Jahr gewählt sind.
    • Als Termin wurde der 14.-18 Januar vorgeschlagen.
  • Die Amtsperiode der Parlamentarier (Stupa) soll im Oktober beginnen
  • Es soll eine eigene Wahl und Abstimmungsordnung geben um die Satzung zu verschlanken (Ben Kobrinski)
  • Es soll ein Zeitplan (Wahlen und Fristen) veröffentlicht werden (Verantwortlich: Philipp Rudo)
  • Die Satzungsabstimmung soll über mehrere Tage statt finden (Philipp Rudo)
  • Die Regelung der FSK Vertreter muss nochmals überprüft werden

TOP 2: Öffentlichkeitsarbeit

  • Plakate von Selber Groß sollen leicht modifiziert wieder verwendet werden
  • Flyer sind schon da

TOP 3: Organisationssatzung

  • Es wurde das vorläufige Protokoll der Stupa Sitzung vom Dienstag (11.09.2012) diskutiert.
  • Es soll Sichergestellt werden, dass Urabstimmungen nicht verschleppt werden können (Wahl-Satzung)
  • Informationsrecht soll überarbeitet werden (§ 17 Absatz 2)
    • Informationsrecht+Antragsrecht für Parlamentarier
    • Studenten sollen Anfragerecht bekommen
    • Situation in anderen Parlamenten soll recherchiert werden
      • NRW hat kleine und große Anfragen
      • Tobias Bölz und Philipp Rudo recherchieren
  • Ein Hinweis auf die Verschwiegenheitsplicht der Parlamentarier soll in die Satzung (Stichwort Selbstschutz, Fabian Trost).
  • Ära Amtszeiten sollen klar definiert sein
  • Urabstimmungen sollen überarbeitet werden (§ 26 Absatz 2)
  • Anzahl der Fachschaftssprecher wird auf FSK besprochen
    • Klarstellung: Wiwis wollen keine 10 Sprecher
    • Wahlen zu Fachschaftssprechern und FAK Rat müssen parallel sein, da Sprecher ohne FAK-Rat sinnlos (Jan Bader, ETEC)
  • Potentielles Spannungsfeld Haushalt soll entschärft werden(§ 32 Absatz 3)
  • Bestehende FSK Schutzklausel wurde kurz erklärt
    • Sind Fachschaften von finanziellen Entscheidungen betroffen, dann haben sie ein Veto Recht
  • Es wurde die Angst bezüglich unkontrollierter Beitragerhöhungen geäussert(Theresa Gattermann, WiWi)

TOP 4: Verschiedenes

  • Es wurde die Pünktlichkeit angemahnt (Jürgen Walter)
ak-vs/protokolle/20120913.txt · Zuletzt geändert: 24.02.2016 23:52 (Externe Bearbeitung)

Impressum | Datenschutz