Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ak-vs:protokolle:20120830

Protokoll der Sitzung des AK Verfasste Studierendenschaft am 30. August 2012

Protokoll: Noah Fleischer

Beginn: 17:30 Uhr
Ende: 20:30 Uhr

Anwesende:

  • Frederick Düppmeier (WiWi)
  • Christian von Hammerstein (WiWi)
  • Philipp Rudo (Physik, UStA, AK-VS, Satzungsgruppe, LUST)
  • Noah Fleischer(WiWi, UStA, Juso)
  • Tobias Bölz (Mathe/Info, UStA, AK-VS, Satzungsgruppe, LISTE)
  • Vera Schumacher (ETEC, UStA, AK-VS, Satzungsgruppe, GHG, AKK)
  • Jan Bader (ETEC)

TOP 1: Berichte

  • Die Abstimmungssatzung geht im September in den Senat

TOP 2: Finanzen

  • als wesentliche Punkte wird festgehalten:
  • Der Semesterbeitrag wird voraussichtlich bei 4 € bis 5 € liegen.
  • Personalkosten sind der entscheidende Faktor.

TOP 3: VS Woche

Die Ideen von der Klausurtagung werden besprochen und weitere gesammelt.

  • Vera spricht mit Matze, um die Fachschaften enger einzubinden. Es soll eine Kampagne des gesamten U-Modells werden und nicht nur des AK-VS.
  • Wir könnten in der VS-Woche einen Tag der offenen Tür der Studierendenschaft machen.
  • Hochschulgruppen werden auch aufgefordert sich an der Woche zu beteiligen.
    • Vera spricht die Hochschulgruppen an.
  • Presseteam? Pressearbeit sollte koordiniert stattfinden.
    • ggf. Unifestfotografen einbinden.
    • ggf. sollte es eine Pressekonferenz/Gesprächstermin geben.
    • ausführliches Pressematerial sollte zur Verfügung gestellt werden.
    • Web 2.0 Angebote müssen bedient werden.
    • KIT Presseabteilung kann eingebunden werden.
  • ggf. sollten wir uns mit LAK und KAASten koordinieren. Vor allem KAASten müssen eingebunden und unterstützt werden.
    • Bölz spricht mit Stefan wegen LAK und KAAsten

TOP 4: Öffentlichkeitsarbeit

  • Es müssen Layouter für die Materialien gefunden werden
    • Zeitrahmen: ab Mitte Oktober, nach der O-Phase
  • Abstimmung in E-Mail Signaturen erwähnen
  • Abstimmung in allen Winter-Publikationen erwähnen → jetzt schon verkünden
  • Flyer in die Erstierucksäcke? - Ja ist gewünscht.
    • Bölz koordiniert das Vorhaben.
    • Frist läuft bald ab.
    • Bei den WiWis werden die Rucksäcke selbst gepackt - wir können lange noch Flyer rein geben.
    • Bölz fragt nach den Fristen für die zentrale Verteilung der Flyer in die Rucksäcke.
    • Es wird versucht den Flyer am WE auf Ersties anzupassen -Termin: Sonntag 17.00 Uhr.
  • Hörsaalankündingen in der VS-Woche;
    • vielleicht durch die Fachschaften.
    • Wir müssen aufpassen, dass die Studierenden nicht genervt von zu vielen Ansagen sind.

TOP 5: Satzung

Änderungsvorschlag: Informationsrecht für alle Abgeordnete

  • Datenschutz und weitere gesetzliche Rahmenbedingungen prüfen. Verantwortlich:?

Änderungsvorschlag: Stimmrechtdelegation in die GO übertragen

  • Wenn in der GO, dann nur mit der Einschränkung, dass eine Abweichung min. 66% braucht.
  • Muss auch für Fachschaften geprüft werden

Änderungsvorschlag: Gleichstellung zu Chancengleichheit

  • sollte konsistent gehalten werden

Änderungsvorschlag: Bei weiblichen Chancengleichheitsreferentinnen sollte auch ein Mann hinzugezogen werden.

Änderungsvorschlag: streichen: §23(2) Anwesenheitspflicht für Ära.

  • Sie ergibt sich größtenteils aus anderen Paragraphen
  • Die aktuelle Fassung ist schärfer; Es muss an jeder Sitzung teilgenommen werden. Nach einer Streichung könnte gesagt werden, dass Mitglieder teilweise fehlen dürfen.
  • ggf. die beiden Stellen zusammenfassen.

Änderungsvorschlag: §4(3) Öffentlichkeit von Sitzungen

  • Ausnahmen von der Öffentlichkeit sollen vom Ära genehmigt werden müssen.
  • Diskussion, ob der Ära die Ausnahmefälle in der GO genehmigen muss oder den Beschluss über einzelne Ausnahmeentscheidungen.
  • Tendenz: nicht nötig. Ära kann die GO als satzungswidrig befinden, wenn die Begründung der definierten Ausnahmefälle nicht ausreicht. Einzelne Entscheidungen vom Ära genehmigen zu lassen ist zu bürokratisch und unflexibel.

Änderungsvorschlag: Ära wählt Durchführungsausschuss für Urabstimmungen

  • Frage ob dies sinnvoll ist
  • Tendenz: eher nicht. operative Aufgaben bleiben beim StuPa

Änderungsvorschlag: StuPa gibt GO für VV

  • Es ist demokratischer, wenn sich die VV eine GO selbst gibt.
  • Kompromiss: kombinieren → spezifische VV GO durch StuPa beschließen lassen, trotzdem der VV die Möglichkeit geben sich selbst eine GO zu geben

Änderungsvorschlag: weitere Satzungen

  • Fachschaftsordnungen sind keine weiteren Satzungen nach §18(2)Nr.2 → keine Änderung

Weitere Änderungsvorschläge

  • die weitere Diskussion wird vertagt. Tobias lädt für nächste Woche ein.
ak-vs/protokolle/20120830.txt · Zuletzt geändert: 24.02.2016 23:52 (Externe Bearbeitung)

Impressum | Datenschutz