Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


sozialinfo:mobilitaet

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
sozialinfo:mobilitaet [22.02.2017 12:26]
nastit [Mit Bus und Bahn]
sozialinfo:mobilitaet [22.02.2017 12:30] (aktuell)
nastit [Mit dem Fahrrad…]
Zeile 15: Zeile 15:
 … kommt man von allen Verkehrsmitteln am besten zurecht. Karlsruhe ist Flachland und manchmal haben die StadtplanerInnen sichtbar an die RadfahrerInnen gedacht. Das Stadtzentrum liegt direkt neben dem Unicampus. Dort muss man Distanzen zwischen den Hörsälen von bis zu über einem Kilometer in 15 Minuten Vorlesungspause zurücklegen. … kommt man von allen Verkehrsmitteln am besten zurecht. Karlsruhe ist Flachland und manchmal haben die StadtplanerInnen sichtbar an die RadfahrerInnen gedacht. Das Stadtzentrum liegt direkt neben dem Unicampus. Dort muss man Distanzen zwischen den Hörsälen von bis zu über einem Kilometer in 15 Minuten Vorlesungspause zurücklegen.
  
-Wer kein gutes Deo hat und auch sonst nicht gerne Zwangsjogging betreibt, kann sich mit dem Rad das Leben leichter machen. In der Kaiserstraße darf zu den Einkaufszeiten ​und eine Stunde danach nicht Rad gefahren werden. Werdet ihr dabei erwischt, kann das unnötige Ordnungsstrafen mit sich bringen. Meist ist man eh schneller, wenn man statt des PassantInnen-Slaloms in der Kaiserstraße den nördlichen Zirkel oder beispielsweise südlich die Zähringer- und Markgrafenstraße befährt. Die sind neuerdings auch mit grünen Markierungen auf der Fahrbahn als Fahrrad-“City Route“ erkennbar. ​+Wer kein gutes Deo hat und auch sonst nicht gerne Zwangsjogging betreibt, kann sich mit dem Rad das Leben leichter machen. In der Kaiserstraße darf zwischen 20 Uhr und 10 Uhr des Folgetags sowie sonn- und feiertags ganztägig ​Rad gefahren werden. Werdet ihr ausserhalb dieser Zeiten ​erwischt, kann das unnötige Ordnungsstrafen mit sich bringen. Meist ist man eh schneller, wenn man statt des PassantInnen-Slaloms in der Kaiserstraße den nördlichen Zirkel oder beispielsweise südlich die Zähringer- und Markgrafenstraße befährt. Die sind neuerdings auch mit grünen Markierungen auf der Fahrbahn als Fahrrad-“City Route“ erkennbar. ​
  
 Fahrräder sind leider auch im friedlichen Karlsruhe vom Diebstahl bedroht. Ein sicheres Bügelschloss ist sinnvoll. Verlangt der Drahtesel eine Reparatur, stehen sehr viele Fahrradgeschäfte zu Diensten. „Radler-Martin“ (Steinstr. 23, Tel. 0721/​373890) sei euch als etwas andere Werkstatt empfohlen – hier kann man auch unter Anleitung für 3 € Werkzeuggebühr selber reparieren. Oder ihr könnt euch auch im AKK Werkzeug leihen und dies dort tun. Fahrräder sind leider auch im friedlichen Karlsruhe vom Diebstahl bedroht. Ein sicheres Bügelschloss ist sinnvoll. Verlangt der Drahtesel eine Reparatur, stehen sehr viele Fahrradgeschäfte zu Diensten. „Radler-Martin“ (Steinstr. 23, Tel. 0721/​373890) sei euch als etwas andere Werkstatt empfohlen – hier kann man auch unter Anleitung für 3 € Werkzeuggebühr selber reparieren. Oder ihr könnt euch auch im AKK Werkzeug leihen und dies dort tun.
  
 Madame Vélo in der Oststadt bietet vor allem aufgemöbelte Gebrauchträder an. In der Mensa findet jedes Semester die berühmte Fahrradversteigerung „mit Hut“ statt, in der herrenlose gebrauchte Fahrräder aus Wohnheimen verkauft werden. Auch die Arbeitsförderungsbetriebe der Stadt in der Daimlerstraße kaufen und verkaufen gebrauchte Fahrräder. Madame Vélo in der Oststadt bietet vor allem aufgemöbelte Gebrauchträder an. In der Mensa findet jedes Semester die berühmte Fahrradversteigerung „mit Hut“ statt, in der herrenlose gebrauchte Fahrräder aus Wohnheimen verkauft werden. Auch die Arbeitsförderungsbetriebe der Stadt in der Daimlerstraße kaufen und verkaufen gebrauchte Fahrräder.
sozialinfo/mobilitaet.txt · Zuletzt geändert: 22.02.2017 12:30 von nastit

Impressum | Datenschutz